Presseclub Forum10.06.2013–11.06.2013

"Solidarität statt sozialer Kälte" - Buchvorstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung, BayernForum, Autor Dr. Thomas Beyer, MdL, Landesvorsitzender der AWO in Bayern.

Erst wenn Grundwerte und Grundrechte nicht nur in der Theorie und im Verfassungstext, sondern auch in der politischen Praxis zur Geltung kommen, ist Demokratie tatsächlich verwirklicht. Dann kann gesellschaftliche Teilhabe, kann gleiche Freiheit nicht nur für wenige, sondern für alle Menschen gewährleistet werden. Der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Bayern, Thomas Beyer, wirft in seiner von der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegebenen Schrift "Solidarität statt sozialer Kälte" einen kritischen Blick auf die tatsächliche soziale Lage in Bayern und fragt nach Perspektiven für einen gerechten und freiheitlichen Sozialstaat Bayern. Ein kritischer Blick auf die Faktenlage des Sozialen Bayern zeigt, dass die soziale Gerechtigkeit weiterhin die zentrale politische Herausforderung der Gegenwart bleibt und dass die Bayerische Verfassung noch viele Anforderungen an die Politik stellt.

Die Vorstellung des Bandes übernehmen die Sozialreferentin der Stadt München, Brigitte Meier und der Wirtschaftsreferent der Landeshauptstadt, Dieter Reiter. Sie bewerten den direkt aus der Verfassung des Freistaates begründeten Ansatz des Verfassers, gerade die Wirtschaftspolitik in den Dienst der sozialen Gestaltung zu stellen.

Zurück