Pressekonferenz02.09.2013 11:00

Mittelstand und Politik finden nur schwer zusammen - Pressekonferenz des Bundes der Selbständigen

Was denken Bayern Selbständige über die kommenden Bundes- und Landtagswahlen und wie ist grundsätzlich ihr Verhältnis zur Politik? Darüber berichten BDS-Präsident Ingolf F. Brauner und Professor Karlheinz Zwerenz wenn sie die Ergebnisse des halbjährlichen Stimmungstestes des Bundes der Selbständigen (BDS) – Gewerbeverband Bayern im PresseClub vorstellen.
In ganz Bayern werben die Parteien mit ihren Kandidaten und großflächigen Wahlplakaten, die Diskussionen im Fernsehen werden bissiger, die Aussagen zugespitzter – der Wahlkampf für die Wahlen zum Bayerischen Landtag (15. September) und zum Deutschen Bundestag (22. September) geht auf die letzten Meter.
Anstatt zum wiederholten Mal mittelstandspolitische „Klassiker“ zur Steuerpolitik, zum Bürokratieabbau oder zur Staatsverschuldung abzufragen, ist der BDS diesmal einen anderen Weg gegangen. Auch viele Selbständige sind wie sehr viele Bürger noch unentschlossen, welches Politikangebot ihnen am meisten zusagt. Liegt das an Verdruss, Zeitmangel oder der die Komplexität der zu lösenden Probleme?
Der BDS hinterfragt ganz konkret das Verhältnis von Bayerns Selbständigen zur Politik: Wie halten Sie es mit der Politik? Hatten Sie schon mal Kontakt mit einem Politiker und wie war das Ergebnis? Was ist Ihre Meinung zur Politik insgesamt und was sind Ihre entscheidungsrelevanten Motive bei den kommenden Wahlen? Die Antworten von Bayerns Selbständigen sind für die Politik nicht nur angenehm.

Anmeldung und Info:         慸敬⹨敩獥䁢摳ⵢ慹敲渮摥

 

Zurück