Pressegespräch08.10.2018 18:00

Als die Roten der Staatskanzlei sehr nahe waren – Zeitzeugengespräch mit der SPD-Politikerin Renate Schmidt

Sie kommt aus der Zeit, als die bayerische SPD noch eine stolze Volkspartei war. In den 90er Jahren trat Renate Schmidt zweimal als Herausforderin gegen Emdend Stoiber an, und im Wahlkampf 1994 spürte sie einen so starken öffentlichen Aufwind, dass ihr Einzug in die bayerische Staatskanzlei nahe schien. Mit genau 30 Prozent blieb sie dann zwar unter ihren Erwartungen (Stoiber holte 52,8), erzielte aber nach heutigen Verhältnissen ein Traumergebnis für ihre Partei. Renate Schmidt ist neben Hans-Jochen Vogel die prominenteste SPD-Politikerin aus Bayern. Sie war Landesschefin der Bayern-SPD und Vorsitzende ihrer Fraktion im Landtag, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei Kanzler Schröder und Vizepräsidentin des Bundetags. Ihr Erfahrungsschatz reicht weit in die bayerische und deutsche Politik zurück. Das Zeitzeugengespräch nur wenige Tage vor der Bayernwahl moderiert PresseClub-Vorstand Peter Schmalz.

Zurück