Pressekonferenz25.04.2022 11:00

Antisemitische Vorfälle in Bayern 2021

Welche Rolle spielten 2021 die Corona-Proteste und antiisraelische Versammlungen in Bezug auf Antisemitismus in Bayern? Welche Vorfälle wurden dokumentiert und welchen Hintergrund haben diese? Wie haben sich die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr entwickelt? Welche Konsequenzen sind daraus zu ziehen?

Darüber informiert die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) in ihrem Jahresbericht „Antisemitische Vorfälle in Bayern 2021“, der auf dieser Pressekonferenz vorgestellt wird.

Antworten auf Ihre Fragen geben Dr. Annette Seidel-Arpacı, Leiterin von RIAS Bayern, Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Dr. Ludwig Spaenle, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe sowie Alexandra Dratva, Vorstandsmitglied des Vereins für Aufklärung und Demokratie e. V. (VAD).

RIAS Bayern ist die vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales geförderte und beim Verein für Aufklärung und Demokratie e. V. (VAD) angesiedelte Meldestelle für antisemitische Vorfälle in Bayern.

Info und Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung für die Präsenzteilnahme unter Nennung des Mediums unter: 灲敳獥䁲楡猭扡祥牮⹤?

Corona-Richtlinien: Für Desinfektion und maximal mögliche Belüftung ist gesorgt. Es gelten FFP2-Maskenpflicht sowie die tagesaktuellen Corona-Regeln.

Livestreaming: Alle Interessierten können auf dem YouTube-Kanal des PresseClub München e. V. (https://www.youtube.com/c/PresseClubMünchen-e-V) live an der Veranstaltung teilnehmen. Nach Ende der Veranstaltung wird die Übertragung dort weiterhin zur Verfügung stehen.

Technischer Hinweis: Aus Kapazitätsgründen bitten wir alle vor Ort teilnehmenden Berichterstatter auf einen Onlinezugang während der Veranstaltung zu verzichten. Bitte keine Nutzung insbesondere von Soliton, LiveU, Webstreamingdiensten, facebook-Livemodus, Telecasting- und Simulcast-Systemen oder iCloud etc.

Zurück