Pressekonferenz20.03.2019 10:00

Auftakt des Global Food Summits 2019: Foodtropolis – Verändern Städte unsere Wahrnehmung von Essen und Natur?

Die Zukunft der Landwirtschaft wird zunehmend im Herzen unserer Metropolen stattfinden: Vertical Farming, Insektenproteine und Aquaponic sind fast schon Alltag. Clean Meat oder Algenproduktion an Hausfassaden stehen vor dem Durchbruch. Diese innovativ hergestellten Lebensmittel sind regional, biologisch, ressourcenschonend und zahlen auf die Sustainable Development Goals 2030 der Vereinten Nationen ein. Wie werden diese Methoden unsere Wahrnehmung von Essen und natürlichem Anbau verändern? Ist Urban Food wirklich geeignet, um in großen Mengen Lebensmittel, auch Grundnahrungsmittel, zu produzieren? Ist der weltweit einzigartige Circular Food-Ansatz, wie ihn die kanadische Stadt Guelph vorstellt, die Lösung? Wie kann überhaupt ermittelt werden, ob diese Methoden nachhaltiger sind als Bioprodukte? Oder müssen wir auf dem Weg zu innovativen Produktionsmethoden sogar eine Güterabwägung zwischen verschiedenen Zielen der SDG 2030 treffen? Das sind die Themen dieser Pressekonferenz. Vorgestellt wird außerdem eine aktuelle Studie von Systemiq vor, die dieses Jahr für Diskussionen auf dem World Economic Forum in Davos sorgte. Unsere Redner: Peter Verstrate, CEO Mosa Meat, Niederlande, Dr. Michael Binder, Direktor Sustainability Development EVONIK, Barbara Swartzentruber, Executive Director, Strategy Innovation and Intergovernmental Servs., City of Guelph, Canada, Jaap Strengers, Associate Systemiq sowie Stephan Becker-Sonnenschein, Head and Founder Global Food Summit.

Die Pressekonferenz findet in englischer und deutscher Sprache statt.

Info und Anmeldung: Bitte melden Sie sich per E-Mail (灲敳獥䁧汯扡汦潯摳畭浩琮捯?) zur Pressekonferenz an.

Zurück