Pressekonferenz09.11.2011 10:30

Bayerisches Bau- und Ausbaugewerbe: so ist die Lage im Herbst

HERBST-KONJUNKTUR-PRESSEKONFERENZ DER LANDESVEREINIGUNG BAUWIRTSCHAFT BAYERN
Die meisten Konjunktur-Prognosen für die deutsche Wirtschaft werden pessimistischer. Die Euro-Schuldenkrise schlägt sich scheinbar mehr und mehr auf die Realwirtschaft nieder. Wird das bayerische Bau- und Ausbauhandwerk auch in diesen negativen Sog mitgezogen? Wie haben sich Umsätze, Gewinne und Beschäftigung im Sommerhalbjahr entwickelt und was erwarten die Unternehmen für das nächste halbe Jahr? Haben unsere Betriebe mit der Arbeitnehmerfreizügigkeit nun Auszubildende oder Facharbeiter aus Mittel- und Osteuropa eingestellt? Wie wirkt sich die bisher noch nicht umgesetzte steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung auf die Branche aus? Wo drückt den Bau- und Ausbaubetrieben besonders der Schuh und welche Forderungen hat die Branche an die Politik?  Diese und andere Fragen beantwortet der Herbst-Lagebericht der Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern. LVB-Sprecher Hans Auracher wird die neuesten Umfrage-Ergebnisse präsentieren und einordnen. An seiner Seite stehen Ihnen wie immer auch Vertreter der Ausbau- und Bauhauptgewerbeverbände für Fragen zur Verfügung.
Moderiert wird diese traditionelle Konjunktur-Pressekonferenz wie immer von Alexander Tauscher. Er organisiert im Vorfeld der PK auch gern Drehtermine für Fernseh-Teams. Sie erreichen Herrn Tauscher unter 089 55178381 oder per mail: 慬數慮摥爮瑡畳捨敲䁭扷⵴敡洮摥 - bitte melden Sie sich bei Fernseh-Dreh-Anfragen ein paar Tage vorher, damit die passenden Ansprechpartner und Drehorte für Ihr Fernsehteam organisiert werden können.

Zurück