Pressegespräch12.12.2019 10:00

Brexit, Handelskrieg & Co. - Mit Spieltheorie System im Chaos erkennen

Brexit und der Handelskrieg zwischen den USA, China und Europa sind zwei der großen Themen, die die Welt in diesem Jahr bewegt haben. Selten zuvor wurden Spieltheoretiker in den Medien so oft nach ihrer Interpretation der aktuellen Ereignisse und ihren Einschätzungen bezüglich der Erfolgsaussichten der handelnden Akteure befragt wie 2019. Marcus Schreiber, Spieltheoretiker und Gründungspartner von TWS Partners, erläutert, wie die Spieltheorie und verwandte ökonomische Ansätze die teilweise nicht immer sofort nachvollziehbaren Handlungen von Trump, Johnson und Co. erklären können und zeigt auf dieser Basis mögliche Lösungswege und spieltheoretische Verhandlungsstrategien auf. Zudem wird es genügend Zeit für Ihre Fragen sowie für Diskussionen und Einzelgespräche geben.

TWS Partners ist Marktführer für angewandte Spieltheorie. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrungen und über 70 hochspezialisierten Experten arbeitet TWS Partners an den Standorten München und London für Unternehmen und Entscheider im öffentlichen und privaten Sektor. Das Team ist darauf spezialisiert, die Spieltheorie für Entscheidungsträger verständlich und nutzbar zu machen.

Info und Anmeldung: Bitte lassen Sie Achim von Michel per E-Mail (vonmichel@wordup.de) oder telefonisch (089 2878878-0) möglichst bis zum 06.12.2019 wissen, ob Sie teilnehmen können.

Zurück