Pressegespräch30.04.2021 09:00

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zu Maut, Macht und Mut zur Zukunft

Er führt ein wichtiges Ministerium mit einem der höchsten Etats und großen Zukunftsthemen, aber Andreas Scheuer musste sich in dieser Legislaturperiode vieler Angriffe erwehren: Der Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur hatte das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu verdauen, das seine Mautpläne zunichtemachte. Die vielen Rücktrittsforderungen und einen Untersuchungsausschuss überstand der CSU-Politiker mit sehr viel politischer Resilienz und Nervenstärke. Wie sieht die persönliche Bilanz des Verkehrsministers im vierten Amtsjahr kurz vor der Bundestagswahl aus? Welche politischen Erfolge reklamiert er für sich? Was plant er an Projekten für die Zukunft, möchte er Verkehrsminister bleiben? Warum geht es auch im Hightech-Staat Bayern mit der Digitalisierung so langsam voran? Wie geht es mit dem darniederliegenden Flugverkehr und der defizitären Bahn weiter? Deutschland hat das Auto und das Fahrrad erfunden, welche Zukunft sieht Andreas Scheuer in diesen Verkehrsmitteln, die manchmal auch miteinander um Platz in der Stadt konkurrieren? Welche Rolle spielt Andi Scheuer in der Coronakrise? Und was sagt der frühere Generalsekretär der CSU, der als Bezirksvorsitzender in Niederbayern eine starke Stellung hat, zur „neuen CSU“, die in ganz Deutschland aufgrund von Markus Söder beliebter geworden ist? Was kann die CDU von der CSU lernen? Um diese Fragen geht es im PresseClub-Gespräch, das Vorstandsmitglied Manfred Otzelberger moderiert.

Corona-Richtlinien und Fragen: An unseren PresseClub-Gesprächen können aufgrund der aktuellen Distanzregeln maximal zehn Personen vor Ort im PresseClub teilnehmen. Wir bitten alle Interessierten, sich spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail (info@presseclub-muenchen.de) zu akkreditieren, da nur dann eine Teilnahme möglich ist. Für Desinfektion und maximal mögliche Belüftung ist gesorgt; das Tragen einer FFP2-Atemschutzmaske ist obligatorisch.

Alle Interessierten können auf dem YouTube-Kanal des PresseClub München e. V. (https://www.youtube.com/channel/UC4FAgyjnUzZWeKCm-2C2TYQ) live am PresseClub-Gespräch teilnehmen. Nach Ende der Veranstaltung wird die Übertragung dort weiterhin zur Verfügung stehen.

Fragen können Sie bis zum 30.04.2021 08:00 Uhr per E-Mail (info@presseclub-muenchen.de) einreichen. Während des PresseClub-Gesprächs können Sie Fragen zudem live im YouTube-Chat stellen. Hierfür ist es jedoch notwendig, dass Sie über einen Google-Account verfügen und während der Übertragung des Livestreams angemeldet sind.

Technischer Hinweis: Aus Kapazitätsgründen bitten wir alle vor Ort teilnehmenden Berichterstatter auf einen Onlinezugang während der Veranstaltung zu verzichten. Bitte keine Nutzung insbesondere von Soliton, LiveU, Webstreamingdiensten, facebook-Livemodus, Telecasting- und Simulcast-Systemen oder iCloud etc.

Zurück