Pressegespräch06.02.2020 18:00

Crowdfunding in München – Ein Vorbild für andere Städte?

50 Millionen Euro in 50 Tagen: Sono Motors hat gerade eindrücklich gezeigt, welches Potenzial im Funding durch die Crowd steckt. Crowdfunding ist aber mehr als ein Instrument zur Geldbeschaffung: Marketing, Kommunikation, Markttest, Raum für Experimente etc. Gründer, Startups, Unternehmer und Projektstarter können diese Elemente in einer Kampagne verbinden und damit schnell und effektiv Unterstützer gewinnen und ihre Zielgruppe früh einbinden. In München hat sich ein bundesweit einzigartiges Crowdfunding-Netzwerk etabliert, in dem Akteure aus der Wirtschaftsförderung, der Kultur- und Kreativwirtschaft, der Handwerkskammer und der Stadtsparkasse eine Vielzahl von Unterstützungs- und Beratungsangeboten entwickeln und erfolgreich umsetzen. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Vernetzung von Kreativen, Gründern und Unternehmern und damit für die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit der Stadt geleistet. Dieses Modell kann auch für andere Kommunen attraktiv sein. Auf dem Podium sind vertreten: Susanne Mitterer (Beraterin beim Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München), Nikola Nikolic (Gründungsberater bei der Stadtsparkasse München), Alexander Schmidbauer (Gründungsberater bei der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt München sowie Georg Räß (Innovationsberater bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern). Moderation: PresseClub-Mitglied Tilman Röder (V-Juice)

Zurück