Pressegespräch10.07.2017 11:00

„Fürstenmacht & wahrer Glaube – Reformation und Gegenreformation Ausstellungshöhepunkt im Lutherjahr 2017

Das Reformationsjubiläum bietet landesweit ein facettenreiches Angebot an Ausstellungen und Veranstaltungen. Die im Herzen Bayerns gelegene ehemalige Residenzstadt Neuburg an der Donau leistet dazu einen einzigartigen Beitrag. Vom 15. Juli bis 5. November 2017 beschäftigt sich eine außergewöhnliche Schau mit der teils dramatischen Religionsgeschichte des Fürstentums Pfalz-Neuburg vom 16. bis zum Beginn des 18 Jahrhunderts. Damit ist die kulturhistorische Ausstellung die einzige, die sich auch eingehend mit der Gegenreformation befasst. Dieses Alleinstellungsmerkmal gepaart mit den gewählten Örtlichkeiten und einem Erlebnisweg an Originalschauplätzen beschert der Ausstellung landesweite Geltung.

Vorgestellt wird „Fürstenmacht & wahrer Glaube – Reformation und Gegenreformation“ von Neuburgs Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, Ideengeber Roland Thiele, Kurator Dr. Michael Teichmann und dem Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats, Dr. Michael Henker.

Zurück