Pressegespräch11.04.2018 11:00

Geht den Arbeitsämtern in Bayern die Arbeit aus? PresseClub-Gespräch mit Ralf Holtzwart, dem Bayern-Chef der Arbeitsagentur

Der frühere Ministerpräsident Horst Seehofer verglich Bayern gern mit dem Paradies und meinte dabei auch den weißblauen Arbeitsmarkt: Im Februar lag die Arbeitslosenquote in Bayern trotz frostiger Temperaturen bei 3,4 Prozent - noch in keinem Februar gab es weniger Arbeitslose. Noch erfreulicher: Mit 2,8 Prozent war die Jugendarbeitslosenquote nur knapp halb so hoch wie im Bund mit 5 Prozent. Gibt es ein Geheimnis für die diesen Bayern-Erfolg? Und geht der bayerischen Arbeitsagentur bald die Arbeit aus? Ralf Holtzwart kennt die Antworten. Er ist Vorsitzender der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit und kommt erstmals zur Diskussion in den PresseClub. Sein besonderes Anliegen: Die 20- bis 25-Jährigen über Ausbildung aus der Arbeitslosigkeit in Arbeit bringen. Dazu hat er bereits bei Einsätzen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt erfolgreiche Modelle entwickelt. Die Diskussion mit Ralf Holtzwart moderiert PresseClub-Vorsitzender Peter Schmalz.

Zurück