Vor Ort-Termin24.06.2014 10:30

25 Jahre Burgenland - 25 Jahre Tor zur Freiheit. Eine deutsch -, ungarisch-, burgenländische Freiheitsgeschichte

Am 19.8.1989 wurde an der ungarisch burgenländischen Grenze während des „Paneuropäischen Picknicks“ für eine knappe Stunde die Grenze von Ungarn nach Österreich geöffnet. Dies nutzen hunderte DDR Bürger zur Flucht über die Grenze in die Freiheit. Bereits am 27.6.1989, ein halbes Jahr vor dem Fall der Berliner Mauer, ging das Bild‚ der Schnitt des Eisernen Vorhangs‘ des österreichischen Außenministers Alois Mock und des ungarischen Außenministers Gyula Horn mit dem burgenländischen Landeshauptmann Sipötz um die Welt. Wie für die Bundesrepublik, war auch für das Burgenland 1989 das Jahr neuer Freiheit und ungeahnter Möglichkeiten. Heute 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat sich das einst rückständige österreichische Bundesland zum blühenden und erfolgreichen Wirtschaftsland in der neuen Mitte Europas entwickelt.
Anlass für den Burgenländischen Landeshauptmann (Ministerpräsidenten) Hans Niessl und seine Fachleute aus Wirtschaft und Tourismus sowie Zeitzeugen, ehemalige Flüchtlinge vom 19.8.1989, in der BMW World München eine Pressekonferenz zu geben und über die Ereignisse von damals und die Situation heute zu berichten. Moderation: Peter Schmalz, Stellvertretender Vorsitzender Internationaler PresseClub München e.V.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität bitten wir Sie um Anmeldung an: 浵敮捨敮䁡摶慮瑡来慵獴物愮潲?

Achtung Veranstaltungort:  Business Club, BMW Welt Event Forum Am Olympiapark 1, 80809 München

Zurück