PresseClub-Gespräch04.04.2023 11:00

Ist München Europas heimliche Roboter-Metropole? PresseClub-Gespräch mit dem Präsidenten der Technischen Universität München (TUM), Prof. Dr. Thomas F. Hofmann

Nachrichten wie aus der digitalen Märchenwelt: Apple baut in München sein europäisches Zentrum für Chip-Design und investiert zwei Milliarden Euro, Google zieht an der Isar sein „Entwicklungszentrum der Zukunft“ hoch und verdoppelt die Zahl der Mitarbeiter auf 3.000, Microsoft, IBM und Amazon residieren in Schwabing und festigen damit den Ruf Münchens „als eine der führenden IT-Metropolen in Europa“ (OB Dieter Reiter). Als einen wesentlichen Grund für ihre Zuneigung für München nennen die kalifornischen Investoren die Technische Universität, kurz TUM genannt. Vor 155 Jahren von König Ludwig II. gegründet, hat sie sich zu einer der führenden Universitäten in Europa entwickelt, im aktuellen Welt-Ranking liegt sie auf Platz 30. Gibt es ein Geheimnis für diesen Erfolg, fragen wir Professor Dr. Thomas F. Hofmann, seit vier Jahren Präsident der TUM. Kann München bei KI und Robotic, den beiden Mega-Bereichen der Zukunft, tatsächlich mithalten im Wettbewerb mit Silicon Valley? Wie hilfreich sind dabei die millionenschweren, teils aber auch umstrittenen Sponsorengelder? Kann Münchens Start-up-Szene mit der Konkurrenz in Berlin mithalten – und welche Rolle spielt dabei die Gründer-Schmiede UnternehmerTUM in Garching? Das Gespräch mit Professor Hofmann moderiert PresseClub-Ehrenvorsitzender Peter Schmalz.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per E-Mail (楮景䁰牥獳散汵戭浵敮捨敮⹤?) an.

Livestreaming: Alle Interessierten können auf dem YouTube-Kanal des PresseClub München e. V. (https://www.youtube.com/c/PresseClubMünchen-e-V) live an der Veranstaltung teilnehmen. Nach Ende der Veranstaltung wird die Übertragung dort weiterhin zur Verfügung stehen.

Zurück