Pressegespräch10.09.2020 11:00

Klimawandel, Corona und Artenschutz: PresseClub-Gespräch mit dem bayerischen Bauernpräsidenten Walter Heidl

Den Termin mit Walter Heidl, dem Präsidenten des Bayerischen Bauernverbands, wurde zielgenau neun Tage vor Beginn des diesjährigen Zentralen Landwirtschaftsfestes festgelegt. Doch dann kam Corona, inzwischen ist das Fest ebenso wie das zeitgleiche Oktoberfest abgesagt. Dadurch bekommt das PresseClub-Gespräch mit dem höchsten Repräsentanten der bayerischen Landwirte zum Ende der Erntezeit noch mehr Aufmerksamkeit: Es ist ein Rück- und Ausblick in schwieriger Zeit, die Probleme türmen sich geradezu: der Klimawandel mit stetiger Erwärmung, Handelsketten, die mit Lebensmitteln Werbeschlachten schlagen und die Landwirte unter existenzbedrohenden Preisdruck setzen. Zu wenige Erntehelfer, unter denen dann auch noch Corona massenweise ausbricht. Neue Verordnungen zum Tierwohl, die besonders kleineren Betrieben massive Schwierigkeiten bereiten. Dazu einerseits das Insektensterben, das den Bauern zur Last gelegt wird, anderseits aber auch das wachsende Interesse an regionalen Bio-Produkten. Ein brisanter Themenbogen für das Gespräch mit Bauernpräsident Werner Heidl, die PresseClub-Ehrenvorsitzender Peter Schmalz moderiert.

Corona-Richtlinien und Anmeldung: An unseren PresseClub-Gesprächen können aufgrund der aktuellen Distanzregeln maximal 26 Kolleginnen und Kollegen vor Ort im PresseClub teilnehmen. Wir bitten alle Interessierten, sich spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail (info@presseclub-muenchen.de) zu akkreditieren, da nur dann eine Teilnahme möglich ist. Für Desinfektion und maximal mögliche Belüftung ist gesorgt; das Tragen einer Atemschutzmaske ist obligatorisch. Der Konferenzraum des PresseClubs ist nach den aktuellen Distanzregeln bestuhlt. Wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Sitz eingenommen haben, können sie ihre Maske abnehmen. Sobald sie aufstehen und sich im Raum bewegen, muss der Mund-Nasen-Schutz wieder angelegt werden.

Zurück