PresseCub-Forum14.04.2015 19:00

„Lügenpresse, halt die Fresse“ – was ist da los?

Die Medien sind in einer nie gekannten Rechtfertigungskrise: Quer durch alle Schichten der Bevölkerung schlägt ihren Machern extremes Misstrauen entgegen. In Diskussionen fordern die Kritiker „objektive Information“, mehr Partizipation, mehr Dialog, mehr Transparenz. Aber es offenbaren sich auch tiefe grundsätzliche Ressentiments gegenüber den Medien und ihren Machern – und noch mehr: Berührt sind grundlegende Werte wie Meinungsfreiheit, Pluralismus und Demokratie. Droht uns ob diesen Unmuts über Medien und Politik jetzt ein „Diskursinfarkt“, wie Medienwissenschaftler befürchten? Müssen Journalisten, Sender und Verlage ihre Arbeit nur besser erklären? Oder brauchen sie mehr Kontrolle, gar einen anderen Auftrag? Wie stellen wir uns dieser massiven Kritikwelle?  

Auf dem Podium: Dr. Ulrich Berls, Leiter ZDF-Landesstudio Bayern und Christian Ude (Alt-OB, Jurist und gelernter Journalist), Günther von Lojewski, ehemaliger Intendant SFB, Prof. Dr. Alexander Filipovic, Professor für Medienethik an der Hochschule für Philosophie München und Prof.Dr. Armin Nassehi, Soziologe an der LMU.
Moderation: Wissenschaftsjournalistin und Presseclub Mitglied Johanna Bayer.

Zurück