Sonstiges04.10.2022 16:00

Ort der Spiele, der Erinnerung, der Demokratie: das Oberwiesenfeld in Geschichte und Gegenwart

Der Münchner Sommer 2022 war ganz dem Gedenken an 50 Jahre „heitere“ und beschwingte“ Olympische Spiele einerseits sowie dem grausamen Attentat auf die israelischen Olympioniken am 5. September 1972 andererseits gewidmet. Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit hat dem Ort des Geschehens ein Themenheft gewidmet, das heute vorgestellt wird: Ausgehend von der Neugestaltung zum Olympiazentrum von 1972 nimmt es die Geschichte und Bedeutung des Oberwiesenfelds in München und Bayern unter die Lupe und lässt Zeitzeugen und Zeitzeuginnen zu Wort kommen.

In einem moderierten Gespräch werden unsere Gäste gemeinsam mit dem Direktor der Landeszentrale, Rupert Grübl, die Feierlichkeiten Revue passieren lassen und der Bedeutung des Oberwiesenfelds in Geschichte und Gegenwart nachspüren.

Anwesend sind:

  • Dr. Hildegard Kronawitter
  • Christiane Krause, Olympiasiegerin
  • Dr. Roman Deininger, SZ
  • Dr. Michael Stephan, Vorsitzender des Historischen Vereins von Oberbayern und des Verbandes bayerischer Geschichtsvereine

Sie können vor Ort mitdiskutieren oder sich via Livestream online dazuschalten.

Anmeldung: Um Anmeldung per E-Mail (捨物獴楮愮杩扢獀扬種扡祥牮⹤?) wird gebeten.

Livestreaming: Alle Interessierten können auf dem YouTube-Kanal des PresseClub München e. V. (https://www.youtube.com/c/PresseClubMünchen-e-V) live an der Veranstaltung teilnehmen. Nach Ende der Veranstaltung wird die Übertragung dort weiterhin zur Verfügung stehen.

Technischer Hinweis: Aus Kapazitätsgründen bitten wir alle vor Ort teilnehmenden Berichterstatter auf einen Onlinezugang während der Veranstaltung zu verzichten. Bitte keine Nutzung insbesondere von Soliton, LiveU, Webstreamingdiensten, facebook-Livemodus, Telecasting- und Simulcast-Systemen oder iCloud etc.

Zurück