Pressekonferenz05.03.2009 11:00

Piemont investiert in deutsche Unternehmen

Ein Ort zum Leben war das Piemont schon immer. Jetzt macht die Region sich auch ökonomisch fit. Jenseits von Fiat, Weinanbau und Tourismus sind Forschungszentren und Wirtschaftscluster entstanden – vor allem Dank intensiver regionaler Förderung. Jetzt geht die Wirtschaftsregion den nächsten Schritt: Mit einem Förderprogramm in Millionenhöhe will man Unternehmen und Unternehmer zum Bleiben bewegen. Was als Lebensgefühl nicht schwer fällt, wird nun mit harten wirtschaftlichen Fakten unterstützt: unbürokratische Bearbeitung von Anträgen und kostenlose pragmatische Hilfe durch das Centro Estero, günstige Kredite, nicht rückzahlbare Unterstützungen – wer sich mit erneuerbaren Energien, Life Science, ICT – Information Communication Technology, Nanotechnologie oder ITS – Intelligent Transport Systems beschäftigt, sollte – vom Startup bis zum Großunternehmen – das Piemont im Blick haben.

Beim Presselunch erklären Organisatoren, Unternehmer und Forscher, wie man an die Gelder und ins Piemont kommt.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung unter [Link ist veraltet und wurde deshalb entfernt]. 

Anmeldung per Mail über: 灥牲礮牥楳敷楴穀捯浰慳猭捯浭畮楣慴楯湳⹤?.

Zurück