Pressegespräch02.12.2019 11:00

Zwei Milliarden für die neue Bayern-Revolution - PresseClub-Gespräch mit dem bayerischen Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler

Auch Unerwartetes kann besonders erfreulich sein: Im ersten Kabinett von Ministerpräsident Markus Söder war Bernd Sibler Kultusminister und rechnete mit einer Fortsetzung im Schulressort – bis das Angebot kam, im Haus ein paar Flure weiter ins Amtszimmer des Staatsministers für Wissenschaft und Kunst zu wechseln. Seither ist der 48jähriger Straubinger zuständig für viele schöne Dinge im Freistaat wie Staatsgemäldesammlungen und Opernhäuser - erst wenige Monate im Amt konnte er in Regensburg das neue Bayern-Museum eröffnen. Zu seinem Ressort gehören aber auch Elite-Universitäten mit Forschung und Künstlicher Intelligenz. Dieser Bereich bringt ihm nun eine Mammutaufgabe: Gemeinsam mit Ministerpräsident Markus Söder hat er die „Hightech Agenda Bayern“ ausgearbeitet, die mit zwei Milliarden Euro Bayern an die digitale Weltspitze führen soll. Söder spricht von einer „Revolution“. Selbst der Weltall ist den Bayern nicht mehr zu weit entfernt. Zum Minister-Alltag gehören aber auch die oft millionenteure Sanierung staatlicher Kulturbauten ebenso wie die Querelen um das Haus der Kunst der Neubau des Konzerthauses im Münchner Werksviertel. Viel Stoff für eine intensive Diskussion beim PresseClub-Gespräch, das Peter Schmalz moderiert.

Zurück