Pressegespräch13.07.2018

PresseClub-Gespräch mit der neuen Bayerischen Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Kerstin Schreyer

Die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Kerstin Schreyer, ist seit knapp vier Monaten im Amt. Davor war sie die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung. Dieser Bereich ist jetzt beim Innenministerium angesiedelt. Sie gibt einen Einblick in ihre wichtigsten Projekte. Zu denen gehören die Einführung eines Bayerischen Familiengeldes, die Inklusion von Menschen mit Autismus, Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit eingeschränkter Belastbarkeit, der Schutz von Frauen vor Gewalt und Hilfen zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit. Kerstin Schreyer war schon sehr früh in ihrem Leben bewusst, dass sie sich sozial engagieren, für Menschen einsetzen und denen helfen will, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Deshalb ist sie Sozialpädagogin und Familientherapeutin geworden. Über zehn Jahre lang hat Kerstin Schreyer wertvolle Erfahrungen in der Praxis gesammelt. Sie sagt selbst von sich: „Ich will helfen. Als Ministerin habe ich das Privileg, für viele Menschen etwas verändern zu können. Dieses Amt ist Ehre und Herausforderung zugleich.“ Das Gespräch moderiert PresseClub-Vize Anita Bauer-Duré.

Zurück