Pressekonferenz18.09.2018

Raus aus der Einsamkeit im Alter – auf zum Oktoberfest in den Senioren-VIP-Bereich!

Das größte Volksfest der Welt lockt Menschen von nah und fern in die bayerische Landeshauptstadt. Auch wer sich die Wiesn im Alter finanziell nicht leisten kann oder sich allein nicht traut, darf nicht ausgeschlossen sein. Der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt München lädt mit den Kleinen Wiesnzelten ein zum neuen wochentäglichen „Wiesn-Stammtisch für Seniorinnen und Senioren“. Neun Festwirte richten auf dem Oktoberfest 2018 erstmals reservierte Bereiche für die ältere Generation ab 60 ein – mit günstigeren Seniorengerichten, ohne Verzehrzwang und mit Abstellflächen für Rollator & Co. Mit dem neuen Sozialprojekt setzen sich der Seniorenbeirat und die Kleinen Wiesnzelte für die gesellschaftliche Integration von Älteren und Bedürftigen ein. Ihre Gesprächspartner auf dem Podium sind: Dr. Reinhard Bauer, Vorsitzender des Seniorenbeirats der Landeshauptstadt München, Gerhard Krug, Stellv. Vorsitzender des Seniorenbeirats der Landeshauptstadt München und Projektkoordinator „Wiesn-Stammtisch für Seniorinnen und Senioren”, Manuel Pretzl, Wiesn-Stadtrat Landeshauptstadt München,  Lorenz Stiftl, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Kleinen Wiesnzelte und Festwirt ZUM STIFTL sowie Claudia Trott, Geschäftsführerin AMMER Hühner- und Entenbraterei

Info und Anmeldung: Doro Hartmann, Doro Hartmann Senior Digitale Kommunikation, Telefon: 089 54802907, E-Mail: pr@dorohartmann.de

Zurück