Sonstiges25.03.2015 19:00

Streitgespräch „Multimedialität – Wer zahlt die Zeche?“

Fernseh- und Radiojournalisten schreiben Onlinetexte – umsonst. Printjournalisten fotografieren und drehen Videos – umsonst. Und Online-Journalisten haben das geringste Einkommen. Der Journalismus verändert sich, Fernseh-, Radio- und Printredaktionen wachsen zu neuen multimedialen Redaktionen zusammen. Trimedialität heißt dies beim Bayerischen Rundfunk. Aber gehen diese Entwicklungen zulasten der Journalisten und der journalistischen Qualität? Oder bietet die Multimedialität vielleicht mehr Chancen als Risiken, etwa zusätzliche Einnahmen durch z.B. eigene Blogs? In der BJV-Reihe „Das Streitgespräch“ diskutieren auf dem Podium: Sigmund Gottlieb (Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens), Paul Katzenberger (Redakteur bei sueddeutsche.de und Betriebsrat), Richard Gutjahr (Blogger, Multimediajournalist und Moderator beim Bayerischen Rundfunk), Jutta Müller (BJV-Geschäftsführerin). Es moderiert Harald Stocker (Stellvertretender Vorsitzender BJV Bezirksverband München-Oberbayern).

Eine Veranstaltung des BJV Bezirksverbands München-Oberbayern und der BJV- Fachgruppe Online.

Bitte melden Sie sich bis zum 20.03.15. in der BJV-Geschäftsstelle unter 灡畬䁢橶⹤? oder 桡牡汤獴潣步牀扡癡物慯湥⹣潭 an.

Zurück