Pressekonferenz10.04.2019 11:00

In Deutschland einzigartig: „Volksmusikakademie in Bayern“ öffnet ihre Pforten

Mit der neuen „Volksmusikakademie in Bayern" bekommen Sänger und Musikanten ihr eigenes Bildungshaus – eine Deutschlandpremiere. Von wegen angestaubt: Seit Jahren erlebt die traditionelle Volksmusik in Bayern einen enormen Aufschwung. Auf zahlreichen Festivals tummeln sich Musikanten und Zuhörer, die begeistert sind, wenn sich überlieferte Klänge und moderne Sounds vermischen. Die Bandbreite der Ensembles ist riesig.

Kann man diese Vielfalt unter einem Dach vereinen? Ja, sagen die Initiatoren der „Volksmusikakademie in Bayern“, die im Mai 2019 im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Österreich eröffnet wird. Denn das Bildungshaus, im Zentrum der niederbayerischen Kreisstadt Freyung gelegen, ist so konzipiert, dass jeder Volksmusikant, -sänger und -tänzer das vorfindet, was er braucht.

Bei der Pressekonferenz wird diese bundesweit einzigartige Einrichtung der Presse präsentiert. Der Bezirkstagspräsident von Niederbayern, Dr. Olaf Heinrich, stellt das 13 Millionen Euro teure und damit größte Städtebauförderprojekt in Niederbayern im vergangenen Jahr vor. Roland Pongratz, Organisator des bekannten Volksmusikspektakels „drumherum" erläutert die Zielsetzung der Einrichtung.

Für die musikalische Präsentation sorgen Simone Lautenschlager, Leiterin des Studiengangs Volksmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München, und ihr Kollege Alexander Maurer, Dozent für Diatonische Harmonika an der Hochschule in München und der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Zusammen mit zwei ihrer ausgezeichneten Studenten werden sie überlieferte Weisen genauso zum Klingen bringen wie innovative zeitgenössische Interpretationen. Ihr Spiel, das sie auf Lehrgängen weitergeben, macht Lust, die „Volksmusikakademie in Bayern“ kennenzulernen. 

Info & Anmeldung entweder per Telefon unter 0151/20 83 66 97 per Fax an 08551/588-280 oder per E-Mail an 楮景䁶潬歳浵獩歡歡摥浩攮摥

Zurück