Pressegespräch26.01.2021 11:00

Vor Ort und im Livestream: PresseClub-Gespräch mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm – Glaube, Staat und Wissenschaft

Das PresseClub-Gespräch mit den Kirchenspitzen ist eine gute Tradition zu Jahresbeginn. Am 26. Januar wird uns der noch amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, besuchen. Der mehrfach ausgezeichnete und vielseitig gebildete Theologe, Professor und Reformer übte über viele Jahre zuletzt eine Doppelfunktion als EKD-Vorsitzender und bayerischer Landesbischof aus. Jetzt soll dem 60-jährigen mehr Zeit bleiben für die Familie.

Unsere Gesprächsthemen werden so vielseitig sein, wie unser Gast: Für Schlagzeilen und Morddrohungen sorgte Bedford-Strohms Engagement für die Seenotrettung der Initiative „Gemeinsam Retten“. Während das Handeln hier kontrovers diskutiert wurde, warf man dem obersten evangelischen Kirchenvertreter das Schweigen beim Thema deutscher Waffenexport in Krisengebiete, wie z. B. Katar, Saudi-Arabien oder Türkei vor.

Hate-Speech und öffentliche Scheiterhaufen: Bedford-Strohm nimmt hier auch die Presse in die Verantwortung. Negativschlagzeilen und Skandalisierung sorgten für Hass und Häme in der öffentlichen Diskussion. Eine Kultur des „Schwachseins“ solle ebenso Bestandteil von öffentlichen Debatten sein. Fehlbarkeiten und Fehlentscheidungen gehörten zum Menschsein. Auch die kirchliche Kommunikation sei nicht perfekt, habe „Viel Luft nach oben“. Offenheit in den Diskursen als Grundregel der politischen Kultur.

Zunehmende Islamisierung? „Luther kam nicht bis nach Mekka …“ stellte unlängst der „Cicero“ fest. Und weiter: „Tat es der katholischen Kirche etwa nicht gut, dass Luther einmal nach Rom kam und bald darauf eine Reformation in Gang setzte? Eine solche protestantische Erneuerung wünschen Evangelische heute dem Islam“. Trat deshalb nun Heinrich Bedford-Strohm, einem Moscheebauverein bei? Wir fragen nach Motiven und Beweggründen.

Jahrhundertaufgabe Pflege: Mit welcher Aussicht auf Erfolg setzen sich die Evangelische Kirche in Deutschland und die Diakonie Deutschland für höhere Anerkennung der Pflegeberufe sowie eine bessere finanzielle Ausstattung ein? Gab es bereits Erfolge?

Trotz Trennung von Kirche und Staat ist für unseren Gast (und SPD-Mitglied) die politische Einflussnahme zulässig: Wer fromm ist, muss auch politisch sein. Für Menschen wie Martin Luther King oder Dietrich Bonhoeffer war das unstrittig. Angesichts des Skandals der Rassentrennung in den Vereinigten Staaten erscheint jedenfalls im Rückblick der politische Einspruch von Christen als über jeden Zweifel erhaben – wenn nicht sogar im Kampf gegen das Unrecht zwingend geboten.

Was ist aus der ökologischen Erneuerung in der evangelischen Agenda geworden? Ressourcenverbrauch und Entnahmen aus der Natur sollten nicht länger zur Spaltung in arme und reiche Regionen führen.

Weitere Themenkomplexe sind:

  • Corona und Kirche – Teilhabe von zu Hause aus?
  • Flucht und Integration. Wo steht die evangelische Kirche?
  • Einsätze und Effizienz des Katastrophenteams der in 2012 gegründeten „Diakonie Deutschland“
  • Reformprozesse: Profilsuche, Mitgestalten, flache Hierarchien. Ökumene.

Das Gespräch führt PresseClub-Vorsitzender Dr. Uwe Brückner.

Corona-Richtlinien und Anmeldung: An PresseClub-Gesprächen können aufgrund der aktuellen Distanzregeln maximal zehn Personen vor Ort im PresseClub teilnehmen. Wir bitten alle Interessierten, sich spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail (info@presseclub-muenchen.de) zu akkreditieren, da nur dann eine Teilnahme möglich ist. Für Desinfektion und maximal mögliche Belüftung ist gesorgt; das Tragen einer FFP2-Atemschutzmaske ist obligatorisch. Der Konferenzraum des PresseClubs ist nach den aktuellen Distanzregeln bestuhlt.

Technischer Hinweis: Aus Kapazitätsgründen bitten wir alle teilnehmenden Berichterstatter auf einen Onlinezugang während der Veranstaltung zu verzichten. Bitte keine Nutzung insbesondere von Soliton, LiveU, Webstreamingdiensten, facebook-Livemodus, Telecasting- und Simulcast-Systemen oder iCloud etc.

Alle Interessierten können auf dem YouTube-Kanal des PresseClub München e. V. (https://www.youtube.com/channel/UC4FAgyjnUzZWeKCm-2C2TYQ) live am PresseClub-Gespräch teilnehmen. Nach Ende der Veranstaltung wird die Übertragung dort weiterhin zur Verfügung stehen.

Zurück