Pressekonferenz14.11.2018 10:30

Zur Lage im bayerischen Bau- und Ausbaugewerbe: Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern (LVB) präsentiert ihre Herbst-Konjunkturumfrage

Für das bayerische Bau- und Ausbaugewerbe neigt sich ein Rekordjahr seinem Ende zu. Die deutsche Wirtschaft hat sich insgesamt in den vergangenen Monaten ausnehmend positiv entwickelt, die Bau- und Ausbauunternehmen sind eine tragende Säule dieser Entwicklung. Doch es machen sich erste Zeichen einer konjunkturellen Eintrübung bemerkbar. 2.147 Unternehmen des bayerischen Bau- und Ausbaugewerbes haben sich an unserer Konjunkturumfrage beteiligt. Damit können wir ein repräsentatives Bild der Branche geben. Die Betriebe haben uns Einblick in ihre aktuelle Situation gewährt und uns auch verraten, mit welchen Erwartungen sie dem üblicherweise schwächeren Winterhalbjahr entgegengehen. Wir freuen uns darauf, Ihnen die Ergebnisse unseres großen Herbst-Konjunkturbarometers für das bayerische Bau- und Ausbaugewerbe vorzustellen und darüber mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Der Sprecher der Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern (LVB), Wolfgang Schubert-Raab, sowie folgende Vertreter der LVB-Mitgliedsverbände werden Ihnen Rede und Antwort stehen: Dr. Wolfgang Schwarz vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern, Reinhard Stiegler vom Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk, Jochen Henning vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V., Andreas Demharter vom Landesverband Bayerischer Bauinnungen, Martin Gottsmann vom Landesinnungsverband des Bayerischen Maler- und Lackiererhandwerks, Dr. Christian Wenzler vom Fachverband Schreinerhandwerk Bayern und Thorsten Meyerhöfer vom Landesinnungsverband des Bayerischen Dachdeckerverbandes.

Info und Anmeldung: Nils Paul, Tel.: 089/55 17 83 81 oder per E-Mail: 湩汳⹰慵汀浢眭瑥慭⹤?

Zurück