Kommt ein großes Wirtshaussterben, was wird aus den Hotels?

Gastro-Präsidentin Angela Inselkammer und Pschorr-Wirt Jürgen Lochbihler über Krisenmanagement in der Corona-Zeit.

Sie hat den begehrten bayerischen Verdienstorden und ist eine leidenschaftliche Gastgeberin: Als Präsidentin des Hotel- und Gaststättenverbandes ist Angela Inselkammer bestens vernetzt, sie kennt die Nöte der Branche in der Corona-Krise.

Welche Lösungen hat sie, damit nicht viele Hotels und Gastwirtschaften zusperren müssen? Was erwartet sie von der Politik, welche Maßnahmen findet sie überflüssig und welche nötiger denn je? Wird es ein Wirtshaussterben geben, weil sich viele Betriebe nicht mehr halten können? Und was bedeutet das für ein Land wie Bayern mit seinen vielen Genussregionen?

Dazu nahm die Gastro-Präsidentin Stellung, auf dem Podium saß auch der erfahrene Gastronom Jürgen Lochbihler, Wirt des Pschorr am Viktualienmarkt, er steht für die bayerische Wirthauskultur. Die Moderation übernahm Manfred Otzelberger, Vorstandsmitglied im PresseClub.

Sehen Sie hier den Mitschnitt des PresseClub-Gesprächs:

 

Norbert Röttgen im PresseClub München: CDU braucht grundlegende Erneuerung

In unserem fünften PresseClub-Gespräch mit Livestream war am 23. Juli 2020 Norbert Röttgen, bei uns zu Gast.

Er mag die Bayern: Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, will Kanzler werden, die Idee dazu kam ihm im Freistaat. Der Rheinländer ist zuversichtlich, dass er bei der Wahl zum CDU-Chef im Dezember gut abschneidet. Im Münchner PresseClub erläuterte er seine Motive für die Kandidatur. Das Gespräch moderierte PresseClub-Vorstandsmitglied Manfred Otzelberger.

Sehen Sie hier den Mitschnitt des PresseClub-Gesprächs:

Hinweis: Im PresseClub-Gespräch wurden einige Aussagen von Norbert Röttgen „Unter drei“ getroffen. Diese Passagen wurden aus dem Mitschnitt gelöscht.

PresseClub-Gespräch mit Gerda Hasselfeldt

Über Corona kann Gerda Hasselfeldt aus eigenem Erleiden berichten: Schüttelfrost, 40 Grad Fieber und totale Erschöpfung. Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes musste den Rettungswagen rufen und lag fünf Tage auf einer Isolierstation. Sie gilt nun als immun, doch wie geht es dem mit über drei Millionen Mitgliedern und fast 450.000 ehrenamtlichen Helfern größten deutschen Sozial- und Rettungsdienst?

Hatte sich das DRK auf eine Extremsituation wie diese Pandemie vorbereitet? Waren ihre Rettungssanitäter beim Transport Infizierter ausreichend geschützt? Welche Lehren müssen Verbände und Politik aus der Covid-19-Krise ziehen? In der Flüchtlingskrise 2015 hat das Rote Kreuz rasch und beherzt geholfen, was aber wäre nach einem Cyberangriff, der die Versorgung mit Strom und Wasser in weiten Regionen lahmlegt?

Die Arbeit des Roten Kreuzes – wie auch die anderer Hilfsorganisationen – lebt vom Engagement freiwilliger Helfer. Ist das ehrenamtliche Engagement in unserer individualisierten Gesellschaft noch groß genug oder sollte für den Dienst an der Gesellschaft ein Pflichtjahr eingeführt werden? Und wie lassen sich Ehrenamtliche, die viele Stunden ihrer Freizeit opfern, noch motivieren, wenn sie bei Rettungseinsätzen immer häufiger und zunehmend aggressiv attackiert werden?

Diese aktuellen und brisanten Fragen hat DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt am 30.06.2020 im Gespräch mit PresseClub-Ehrenvorsitzenden Peter Schmalz beantwortet.

Sehen Sie hier den Mitschnitt des PresseClub-Gesprächs:

 

PresseClub-Gespräch mit Staatsministerin Kerstin Schreyer

In unserem dritten PresseClub-Gespräch mit Livestream war am 2. Juni 2020 die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer, bei uns zu Gast. Von der Sozialministerin wurde sie zur Bauministerin und damit seit 2. Februar 2020 verantwortlich für das größte Ministerium in Bayern. Sie gilt als durchsetzungsstark und eine Frau, die anpackt.

Wie waren die ersten 100 Tage im neuen Amt und wie war der Wechsel vom Sozial- ins Bauministerium? Wie beeinflusst Covid-19 die Bau- und Verkehrsplanungen und welche Herausforderungen ergeben sich daraus? Werden die öffentlichen Verkehrsmittel wieder mehr genutzt oder steigen die Menschen aus Sicherheitsgründen lieber aufs Auto um? Hohe Mieten und Wohnungsnotstand – gibt es Pläne, wie Wohnungen wieder bezahlbar gemacht werden können?

Staatsministerin Kerstin Schreyer zieht Bilanz und zeigt die Schwerpunkte für die nächsten Wochen und Monate auf. Das Gespräch moderierte PresseClub-Vize Kerstin Tschuck.

Sehen Sie hier den Mitschnitt des PresseClub-Gesprächs:

 

PresseClub-Gespräch mit Digital-Ministerin Dorothee Bär

Ein Virus zwingt die Welt, digitaler zu werden, daher hätten wir uns für unseren zweiten Livestream am 18.05. um 14:00 Uhr keinen besseren Gast wünschen können, auch wenn der Termin schon lange vor Corona vereinbart war: Dorothee Bär, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte in der Bundesregierung für Digitalisierung.

Teaserfoto: Jesco Denzel/Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Sehen Sie hier den Mitschnitt des PresseClub-Gesprächs: